Über mich…

DSC07973
findet sich alles zu meiner beruflichen Laufbahn als Diplom – Musikpädagogin nur diesen kurzen Klick entfernt in meiner VITA.

Etwas Privates ? Gerne:

Mein erstes Klavier: war ein altes der Marke „Feurich“, auf dem ich im zarten Alter von 7 Jahren begann im Haus meiner Eltern in Lüneburg zu üben. Übrigens sehr zur Freude der Nachbarn. Ehrlich!

Mein erstes Konzert: gab ich als 9jähriges Mädchen vor meiner Schulklasse. Ich  spielte „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven. Mit Riesenerfolg. Die Autogrammkarten habe ich heute noch.

Mein erster Starschnitt: hat mir mein damaliger Friseur verpasst. Wenn ich den wieder treffe!

Ach so, mein erstes Poster in meinem Jugendzimmer war gemeint:  das war das Filmplakat mit dem romantischen Paar Christopher Atkins und Brooke Shields aus „Die blaue Lagune“.

Mein erster Kuss ? Der endete nach seiner für mich überraschenden Ouvertüre ohne vorzuzählen bereits nach einem 4/4 Takt mit einer Ohrfeige meinerseits, die ich dem Jungen in fortissimo-furioso verpasst habe.

Mein Lebensmotto damals, als Teenager: der Ton macht die Musik!

Und heute: „Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.“ Ist nicht von mir sondern vom amerikanischen Schriftsteller Henry Wadsworth Longfellow (1807-1882)

Meine Lieblings-Freizeitbeschäftigung: Schreiben. Zwischen Traum und Wirklichkeit. Vorzugsweise Märchen und immer Tagebuch.

Mein Lieblingsklavier ? Das steht heute noch in Weimar. Es ist der Original-Flügel von Franz Liszt.  Und das Tollste: ich durfte auf ihm spielen! Ich hab‘ heute noch Gänsehaut.

Meine positivste Eigenschaft ist, dass ich ein Typ bin, der gut mit anderen Menschen umgehen kann, der offen und ein kreativer, fröhlicher und sehr geduldiger Mensch ist.